• Aufgrund der extrem hohen Anfrage nach Luftreinigern kann es zu Verzögerungen bei der Lieferung sowie bei der Beantwortung von Anfragen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Wir sind aktuell noch lieferfähig. Der schnellste Weg zu einem Luftreiniger ist eine Bestellung direkt hier im Shop.
Kostenloser Versand von Luftreinigern
3 - 5 Tage Lieferzeit bei lagernder Ware
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

So schützen Sie sich vor Corona (Sars-CoV-2) / Covid-19

Das Sars-CoV-2 Virus hält weiterhin die Welt auf Trab. Der Anstrengungen zum Trotz breitet sich das Coronavirus weltweit stetig aus. Indem wir uns jedoch weiter schützen und achtsam und vorsichtig bleiben, verlangsamen wir das Tempo der Ausbreitung, bis ein effektives Impfmittel auf den Markt kommt.

Wie gefährlich ist Covid-19?

Ältere Menschen, auch gerade in Kombination mit weiteren Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Krankheiten, sind besonders gefährdet, aber auch junge, gesunde Menschen können einen schweren Krankheitsverlauf erleiden. Insgesamt dürfte die Gesamtsterblichkeit zwischen 2 und 3% liegen. Die Zahl wird laufend angepasst, da nicht alle Krankheitsfälle statistisch aufgenommen werden. Problematisch sind auch die möglichen, teil schweren, Langzeitfolgen, welche noch nicht ausreichend erforscht sind.

Was ist zu tun?

Die AHA-Regel der Bundesregierung beachten: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken!

Abstand einhalten

Das Einhalten von 1,5 m Mindestabstand zu Personen verringert das Ansteckungsrisiko erheblich, besonders im Freien. Diese Abstandsregelung ist eine wirksame Maßnahme zum Schutz vor einer Ansteckung. In geschlossenen Räumen und überall dort, wo der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, sollten zusätzlich Atemmasken verwendet werden.

Hygienestandards einhalten

Händewaschen ist nicht erst seit Covid-19 modern, sondern war schon immer sinnvoll, um sich vor Ansteckung zu schützen. Da besonders das Coronavirus lange auf Oberflächen überleben kann, sollte man in öffentlichen Räumen nur das anfassen, was nötig ist und sich anschließend bei nächster Gelegenheit die Hände waschen. Desinfizierende Handwaschlösungen wirken am besten. Darüber hinaus ist eine Einschränkung des Kontaktes der Hände mit Mund, Nase und Augen nach dem Anfassen möglicher Infektionsquellen ebenfalls eine gute Idee. Wer selbst gerade kränkelt, der möge bitte in die Armbeuge niesen, um andere vor möglichen Keimen zu bewahren.

Atemmasken laut aktuellen Bestimmungen verwenden

Alltagsmasken aus Stoff, aber auch OP-Masken bieten zwar nur einen begrenzten Schutz, sind aber nach wie vor ein wichtiges Instrument, um die Covid-19 Ausbreitung zu verlangsamen. In Weltregionen wie Asien wird schon seit mehreren Jahren das Tragen von Atemschutzmasken als Vorsorge verwendet, um andere Menschen nicht anzustecken. Der Vorteil der Masken ist, dass sie den Luftstrom beim Ausatmen bremsen, d.h. erkrankte Personen schleudern Viren und Aerosole beim Ausatmen oder Husten weniger weit durch die Luft als ohne Atemmaske.

(bundesregierung.de)

Brauch ich weiterhin Vorräte?

Die Bundesregierung in Deutschland rät grundsätzlich ­­– also unabhängig zur jetzigen Viruskrise – Lebensmittel und Wasser für zehn Tage im Haus aufzubewahren. Selbst, wenn kurzzeitig das System zusammenbrechen würde, kommt man damit gut und sicher über die Runden. Beim Vorratsaufbau machen Lebensmittel Sinn, die lange haltbar sind, also zum Beispiel Reis, Nudeln, Konservendosen (Gemüse und Obst) sowie Nüsse, Müsliriegel und andere Energieträger (sowie Schokolade und Wein für die Nerven). Eine Hortung von Klopapier ist weiterhin wenig sinnvoll. Es gibt mehr als genug Klopapier für alle, solange keine Hamsterkäufe im großen Maße getätigt werden.

Augen auf bei der Wahl des Urlaubsortes

Manche Leute nehmen den Virus zu ernst, andere Leute gehen wiederum zu leichtfertig mit ihm um. Wer zum jetzigen Zeitpunkt versucht, in Hochrisikogebiete einzureisen, der begibt nicht nur sich selbst in unnötige Gefahr, sondern auch sein Umfeld, wenn er wieder zurückkommt. Und das muss ja nun wirklich nicht sein.

Luftreiniger helfen dabei, Viren aus der Atemluft zu holen

In geschlossenen Räumen sind moderne Luftreiniger ein sehr wirksames Mittel gegen die Ausbreitung des Coronaviruses. Da Viren und Aerosole sehr klein sind, funktionieren gewisse Luftreiniger besser als andere. Folgendes sollten Sie darüber wissen.

Mit Luftreiniger gegen das Coronavirus

Neben dem eigenen Zuhause, machen Luftreiniger besonders in geschlossenen Räumen mit hoher Besucherfluktuation Sinn, also zum Beispiel in Klassenräumen, Büros, Arztpraxen, Krankenhäusern, Restaurants (swrfernsehen.de).  Die eingesetzten Luftreiniger sollten in der Lage sein, auch kleinste Viren einzufangen. Je nach Hersteller werden teils unterschiedliche Systeme eingesetzt. Moderne HEPA-Filter fangen bereits einen Großteil von kleinen Partikeln ein. Für Bakterien, Viren und ultrafeine Partikel sind zusätzliche Carbonfilter zu empfehlen. Einige Geräte verwenden stattdessen oder zusätzlich auch photokatalytische Filter, die organische Materialien aufbrechen können.

Hier bei Luftreinigerdepot.de haben wir bereits eine Seite für Sie eingerichtet, die Ihnen verschiedene Luftreiniger aufzeigt, die besonders gut gegen Viren und Bakterien wirken. Klicken Sie dafür einfach auf das nachfolgende Bild um zu den Luftreinigern zu gelangen und wenden Sie sich gerne bei weiteren Fragen direkt an uns, entweder per E-Mail oder per Telefon.

Zuletzt angesehen