Kostenloser Versand von Luftreinigern
Lieferzeit 2 bis 4 Werktage
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Beratung +49 (0)6021-62994-0
Luftreiniger für Schulen, Kitas und Kindergärten

Luftreiniger und Luftfilter für Kitas, Kindergärten & Schulen

Schutz vor Luftübertragung von Coronaviren und Bakterien

Überall da, wo Kinder und Jugendliche zusammenkommen, ist Leben und Action garantiert. Die neuen Abstandsregelungen und Vorschriften zur Desinfektion von Händen, die seit SARS-CoV-2 (Das Virus welches die Covid-19 Erkrankung auslösen kann) in Kraft getreten sind, verringern zwar das Ansteckungspotenzial, aber eliminieren es leider nicht vollständig.

Neben einer Schmier- und Tröpfeninfektion rückt eine Ansteckung über Aerosole immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Diese Aerosole halten sich über längere Zeit in der Luft und hebeln damit die gesetzten Abstandsregeln geschickt aus. Während dies im Freien aufgrund der dortigen Luftverwehung nicht ganz so problematisch ist, steigt das Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen umso mehr.

Professionelle Luftreiniger mit modernen Filtersystemen und verbessertem HEPA-Schutz filtern die gesamte Atemluft von Klassenzimmern und Kita-Räumen bis zu 5 Mal in der Stunde komplett und neutralisieren dabei zuverlässig auch Keime und Viren.

Darauf müssen Einrichtungen wie Schulen und Kitas bei der Anschaffung von Luftreinigern achten

Wirkungsgrad der Filter muss hoch genug sein: Die meisten im Handel verfügbaren Luftreiniger verfügen über einen HEPA-Filter, welcher mit einem Wirkungsgrad von über 99 % den Großteil von Sporen, Pollen, Tierhaaren, Hausstaub und Schimmelpilzen neutralisiert. Das Problem mit Viren, Keimen, Bakterien und Aerosolen ist, dass diese Partikel in der Regel nochmal deutlich kleiner sind als die Testpartikel, welche die Effizienz von gewöhnlichen HEPA-Filtern ausloten. Erfahrene Hersteller wie Blueair oder IQAir haben daher eigene und viel strengere Vorgaben für ihre patentierten Filter geschaffen. Technologien wie HyperHEPA oder HEPASilent sind in der Lage, auch ultrafeine Aerosole und Partikel aus der Raumluft zu filtern und sind damit regulären Filtern deutlich überlegen.

Luftdurchsatz pro Stunde (Luftreiniger-Leistung): Dieser Wert sagt etwas über die Leistung des Luftreinigers aus. Je mehr Luft pro Stunde durch das jeweilige Gerät fließt, desto größer darf die Raumgröße sein. Auf den Herstellerangaben finden sich meistens direkt die Angaben mit der möglichen Quadratmeterzahl für den Einsatz des Gerätes. Die Faustregel ist, dass ein Luftreiniger in der Lage sein sollte, die jeweilige Raumluft mindestens 2-3 Mal pro Stunde komplett zu filtern, um einen ausreichenden Infektionsschutz zu bieten.

Geräuschentwicklung sollte nicht zu groß sein: Es mag zwar zwischenzeitlich ganz angenehm sein, eine Turbine anstatt von kindlichen Zwischenrufen und störendem Getuschel zu hören, aber eine langfristige Lösung sollte das speziell für den Unterricht nicht sein. Professionelle Luftreiniger bestechen neben einer sehr guten Filterleistung daher auch durch einen angenehmen Geräuschpegel, der den Lehrbetrieb in keinster Weise beeinträchtigt.

Das Gerät muss für Dauereinsatz geeignet sein: Alles andere ist für Einrichtungen jeder Art indiskutabel. Nicht bei jedem No-Name-Luftreiniger kann man sicher sein, dass er auch für den professionellen Dauereinsatz in öffentlichen Einrichtungen geeignet ist. Hier ist es sinnvoll, auf Markenhersteller mit langjähriger Expertise zu setzen. So kann man sicher sein, dass die Geräte über lange Zeiträume zuverlässig und leise Ihren Dienst verrichten.

Wirksamkeit gegen ultrafeine Teilchen muss gegeben sein: In diese Klasse gehören auch Viren wie Covid-19 oder Grippeviren sowie Ultrafeinstaub und selbst Geruchspartikel. Sehr kleine Teilchen, die von regulären HEPA-Filtern nicht befriedigend neutralisiert werden, werden sehr gut mit Carbon-Filtern eingefangen. Diese sind HEPA-Filtern oft nachgeschaltet und wirken neben Viren auch gegen schlechte Gerüche, was das Klassenklima an heißen Sommertagen ebenfalls aufwerten dürfte.

Von der Redaktion empfohlene Luftreiniger:

Anmerkung: Ein Luftreiniger sollte in der Lage sein die Luft mindestens 2 mal in einer Stunde zu filtern und somit zu reinigen. Um auch auf einer niedrigen, also leisen Stufe eine effektive Reinigung der Luft zu gewährleisten, ist es in der Regel ratsamer einen Luftreiniger zu wählen, der etwas über die tatsächliche Größe des Raumes hinaus geht. Dies haben wir mit Ausnahme der kleinsten Räume bei den unten stehenden Empfehlungen berücksichtigt. Einen stärkeren Luftreiniger mit mehr Leistung in einer Stunde können Sie aber natürlich jeder Zeit wählen.

 

Luftreiniger bis 40 qm

Blueair Classic 405 Luftreiniger

Neue Generation der 400er Serie: Classic 405 mit HEPA-Silent Filter Blueair Classic 405 Luftreiniger
ab 535,16 € 549,00 €

Ein echter Klassiker, der mit seiner patentierten HEPASilent Technologie nicht nur zuverlässig die Raumluft reinigt, sondern dabei auch noch angenehm leise ist. Die Bedienung erfolgt entweder direkt am Gerät oder über die kostenlose App von Blueair. Laut dem unabhängigen Prüfinstitut Testfakta erreichte dieser Luftreiniger von Blueair beim großen Vergleichstest von 2019 das beste Testergebnis.

Blueair Classic 480i Luftreiniger

Extra stark, mit Sensoren zur Luftüberwachung Blueair Classic 480i Luftreiniger
ab 632,64 € 649,00 €

Mit der gleichen Filtertechnologie im Bauch wie das 405 Modell, jedoch in einer weiterentwickelten Gerätevariante, bietet dieser Luftreiniger eine exzellente Leistung mit sehr leiser Geräuschentwicklung. Er lässt sich ebefalls per App mit Fernsteuerung bedienen und verfügt zusätzlich über integrierte Sensoren zur Messung der Luftqualität.


 

Luftreiniger bis 60qm

Blueair Classic 505 Luftreiniger

Blueair Luftreiniger 505 Classic Blueair Classic 505 Luftreiniger
ab 700,87 € 729,00 €

Mit einer Eignung für Raumgrößen bis zu 65 qm ist der Blueair Classic 505 Luftreiniger mit der HEPASilent-Technologie und Ionisator optimal für kleine und mittelgroße Räume. Aerosole werden eingefangen und neutralisiert. Pollen, Keime, Schimmel und Sporen sind natürlich auch kein Problem und werden effektiv auf der Luft gefiltert. Auch hier ist die Bedienung am Gerät oder über die App von Blueair möglich.

Blueair Classic 605 Luftreiniger

Blueair Classic 605 Luftreiniger mit Partikelfilter Blueair Classic 605 Luftreiniger
ab 777,88 € 799,00 €

Optimal für Räume bis 72 qm und somit bessere Ergebnisse bei kleineren Räumen bietet der Blueair Classic 605 mit HEPASilent Filter und Ionisator. Auch hier werden Aerosole effektiv eingefangen und neutralisiert. Bedient wird auch dieses Gerät entweder direkt oder über die App. Wie alle anderen Luftreiniger von Blueair ist ist auch dieser optimal für den späteren Gebrauch gegen Pollen, Keime, Schimmel und Sporen.

IQAir Luftreiniger HealthPro 150 NE

Beim 150 NE Modell von IQAir sind Vor- und Gasfilter praktischerweise in einer Einheit integriert, was das Auswechseln der Filter noch leichter macht. Ein spezieller entwickelter 320° Grad Luftauslass erhöht die Effizient der Filtergeschwindigkeit in den Klassenräumen. Der HealthPro 150 ist für Räume bis 65 qm ausgelegt. Auch hier kann das Gerät direkt oder über eine Fernbedienung bedient werden.

Blueair Classic 680i Luftreiniger

Blueair Classic 680i Luftreiniger Blueair Classic 680i Luftreiniger
ab 876,34 € 899,00 €

Konstruiert für Räume bis 72 qm bietet der Blueair Classic 680i mit HEPASilent Filter, Ionisator und integrierten Luftqualitäts-Sensoren eine optimale Filterung der Luft in Räumen von bis zu 60 qm. Auch hier werden Aerosole effektiv eingefangen und neutralisiert. Bedient wird auch dieses Gerät entweder direkt oder über die App. Wie alle anderen Luftreiniger von Blueair ist ist auch dieser optimal für den späteren Gebrauch gegen Pollen, Keime, Schimmel und Sporen.


 

Luftreiniger bis 80 qm

IQAir Luftreiniger HealthPro 250 NE

Mit dem HealthPro 250 Luftreiniger von IQAir ist der Einstieg in die oberste Raumfilterklasse gesetzt. Das in der Schweiz entwickelte Gerät ist für den professionellen Einsatz für Einrichtungen zertifiziert und filtert die gesamte Raumluft von Klassenzimmern oder Aufenthaltsräumen bis zu einer Größe von 85 qm mehrmals pro Stunde. Im Vergleich mit dem HealthPro 100 NE filtert dieses Modell Smog, Abgase, Industrieruß und Rauch noch strikter. Liegt die Schule oder Kita nahe einer Straße oder eines Industriegebietes, ist dieser Luftreiniger zu empfehlen. Die Bedienung erfolgt auch wieder entweder direkt oder per Fernbedienung. (Anmerkung: Im Vergleich zum HealthPro 100 NE, der etwas günstiger aber für größere Räume ausgelegt ist, filter der HealthPro 250 NE deutlich besser Chemikalien und Dämpfe sowie auch Tabakrauch aus der Luft.)


 

Luftreiniger über 80 qm

IQAir Luftreiniger HealthPro 100 NE

Die Raumluft bis 90 qm Grundfläche reinigt der bewährte HealthPro 100 NE von IQAir. Seine HyperHEPA Technologie und eingesetzten Mikropartikelfilter kennen bei Corona und Bakterien keine Gnade und filtern diese kleinen Teilchen zuverlässig aus der Luft. Es lassen sich bis zu 6 verschiedene Leistungsstufen am Gerät einstellen. Die Bedienung erfolgt am Gerät oder über die beiliegende Fernbedienung.

Blueair Pro XL Luftreiniger

TIPP!
Blueair Pro XL Luftreiniger, Partikelfilter Blueair Pro XL Luftreiniger
ab 2.719,66 € 2.790,00 €

Willkommen im Spitzenfeld moderner Luftreiniger-Technologie. Das Pro XL Modell von Blueair bringt gestandene Filterpower und filtert Räume bis 110 qm leise und absolut zuverlässig. Ob Kita, Schule oder Großraumbüros – dieses Gerät bietet Infektionsschutz und Luftreinigung auf höchstem Niveau. Neben der Möglichkeit den Luftreiniger individuell mit zusätzlichen Modulen zu erweitern, wird er aufgrund seiner hohen Luftumwälzungsrate für sehr große Zimmer und Aufenthaltsräume eingesetzt. Die Bedienung erfolgt hier direkt am Gerät. 


Indem wir unsere Kinder schützen, schützen wir auch uns selbst und andere

Es liegt in unserer Verantwortung gewissenhaft mit der Gesundheit unserer Kinder und Mitmenschen umzugehen. Glücklicherweise überstehen Kinder und Jugendliche eine Infektion mit Sars-Cov-2 in den meisten Fällen unbeschadet, aber auch nicht immer zu 100%. Das Hauptproblem in Schulen, Kitas und Kindergärten ist das Verbreitungspotenzial des Virus. Ein betroffenes Kind kann Dutzende andere Kinder anstecken, die dann wiederum das Virus vielfach weitergeben können, bis es erst zu einer Meldung bei den Behörden kommt. Nicht zu vergessen, dass der Nachwuchs nach dem Kindergarten- oder Schulbesuch auch wieder nach Hause kommt und da Eltern, Geschwister und ältere Mitmenschen anstecken kann, die ein deutlich höheres Gesundheitsrisiko haben. Achten wir also von Anfang an so gut wie möglich darauf, dass es erst gar nicht zu einer Weiterverbreitung von Viren und gefährlichen Bakterien kommt.

Zuletzt angesehen