Kostenloser Versand von Luftreinigern
Versand innerhalb eines Werktages
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Beratung +49 (0)6021-62994-0
Was bedeutet Luftdurchsatz?

Was bedeutet Luftdurchsatz und welche Bedeutung er?

Der Luftdurchsatz ist ein Maß für den Luftstrom, der von einem Lüfter erzeugt wird. Im Falle von Luftreinigern gibt er an, wie viel Luft pro Zeitabschnitt angesaugt und gleichzeitig wieder abgeben wird. Meistens wird das Maß des Luftdurchsatzes mit Kubikmeter pro Stunde (m³/h) oder Kubikfuß pro Minute (cfm = cubic feet per Minute) angegeben. Beträgt der Luftdurchsatz zum Beispiel 300 m³/h heißt das, dass ein Luftreiniger 300 Kubikmeter Raumluft pro Stunde umwälzen kann.


Es gilt: Je höher der Wert eines Gerätes ist, desto leistungsfähiger ist das Gerät und desto höher der Luftstrom.


Die Bedeutung des Luftdurchsatzes für Luftreiniger

Der Luftdurchsatz sagt etwas über die Leistungsfähigkeit eines Luftreinigers aus und gibt an wie viel Luft pro Stunde durch den Luftreiniger strömt. Das ist sinnvoll, da Kunden anhand des Luftdurchsatzes sehen können, ob der gewünschte Luftreiniger für die jeweilige Raumgröße adäquat ist. Allerdings sagt der Wert noch nichts über die Filterleistung pro Stunde aus. 

Hersteller von Luftreinigungsgeräten geben daher meist den detaillierten Wert der Clean Air Delivery Rate (CADR) an. Dieser gibt die Luftumwälzung in Verbindung mit der Filterleistung für unterschiedliche Partikelgrößen pro Stunde an.

Für den CADR werden Staub, Rauch und Pollen unterschieden und mit jeweils einem separaten Wert angegeben. Liegt der CADR für Pollen beispielsweise bei 340 m³/h werden 340 Kubikmeter Luft pro Stunde von Pollen gereinigt. Die Effizienz dieser Luftreinigung ist wiederum vom verwendeten Filter abhängig. Verfügt dieser über eine HEPA-Kennzeichnung, liegt die Effizienz bei mindestens 99,95%.

Der Luftdurchsatz (oder CADR) in Relation zur Raumgröße

Der Luftdurchsatz bzw. CADR-Werte eines Luftreinigers sollte ausreichend für die eingesetzte Raumgröße sein. Idealerweise sollte der verwendete Luftreiniger die Raumluft 3-5 Mal pro Stunde komplett reinigen können. Weiterhin sollte er dabei nicht unbedingt auf höchster Leistungsstufe laufen müssen, da dann zum einen der Energiebedarf steigt und zum anderen die Lautstärke des Lüfters auf Dauer schnell als unangenehm empfunden wird.

Um herauszufinden wie viel Kubikmeter Luft ein Raum hat multipliziert man einfach die Grundfläche mit der Höhe.


Beispiel: Ein Wohnzimmer hat eine Länge von 7 Metern und eine Breite von 5 Metern. Die Höhe der Decke liegt bei 2,50 Meter. Um zu berechnen wie viel Kubikmeter Luft das Wohnzimmer fasst, werden die drei Werte multipliziert, also 7m x 5m x 2,5m = 87,5m³.


Wenn wir beim obigen Beispiel bleiben, sollte ein adäquater Luftreiniger idealerweise einen Luftdurchsatz von mindestens 262,5 m³/h haben, um die Luft des Raumes pro Stunde drei Mal vollständig umwälzen zu können.

Sie haben eine Frage zu dem Thema? Dann schreiben Sie uns einfach!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Zuletzt angesehen
kontakt

Persönliche Fachberatung
+49 (0)6021-62994-0