Kostenloser Versand von Luftreinigern
Versand innerhalb eines Werktages
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Beratung +49 (0)6021-62994-0
Was bedeutet der Begriff

Was bedeutet der Begriff "Partikel"?

Inhalt:

Was bedeutet der Begriff "Partikel"?

Der Begriff „Partikel“ wird oft umgangssprachlich dem Begriff „Teilchen“ gleichgesetzt. Es wird sich dabei auf einzelne Objekte bezogen, die im Vergleich zum Maßstab des verwendeten Systems sehr klein sind. In Bezug auf Luftreiniger bezieht man sich bei dem Wort Partikel gewöhnlich auf mikroskopisch kleine Staub-, Feinstaub- oder auch Gaspartikel, die mit dem bloßen Auge kaum oder nicht zu sehen sind.

Streng wissenschaftlich betrachtet können die Begriffe Partikel und Teilchen zu Unklarheiten führen, da Teilchen in der Physik als sogenannte ideale Objekte (ausdehnungslose Punktteilchen) für Berechnungen herangezogen werden, während Partikel im Allgemeinen auch Teilchenverbünde von mehreren tausend Atomen oder Molekülen sein können. Außerhalb der Wissenschaften ist eine Gleichsetzungen beider Begriffe jedoch unproblematisch.

Hintergründe zum Partikel- und Teilchenbegriff

Die Grundidee des Teilchenbegriffes als unteilbare, kleinste Einheiten stammt erstmals von dem griechischen Philosophen Demokrit ab, der im 5 Jahrhundert v. Chr. lebte. Weiterführend postulierte John Dalton im Jahre 1803 das Vorhandensein kleinster, unteilbarer Teilchen, die er Atome nannte. Später wurden Atome verschiedener Massezahlen zu einem bis heute verwendeten Periodensystem zusammengefasst, welches die Elemente unseres Universums übersichtlich abbildet. Während sich chemische Prozesse mit einem Teilchensystem gut beschreiben lassen, eröffnete die Teilchenphysik den subatomaren Raum mit neuen Teilchen, die kleiner als Atome sind und die anderen Kräften ausgesetzt sind als sogenannte makroskopische Teilchen.

Welche Partikel mit Luftreiniger eingefangen werden

Da der Begriff Partikel etwas schwammig ist, weil damit extrem kleine Teilchen, bestehend aus nur wenigen Molekülen, gemeint sein können als auch für das bloße Auge sichtbare Staub- oder Schmutzteilchen, kann es sinnvoll sein, Partikel in mehrere Kategorien- und Filteroptionen zu unterteilen.

  1. Für das Auge sichtbare Partikel

In dieser Kategorie werden größere Staubpartikel oder auch Pollen zusammengefasst, die für das menschliche Auge noch zu erkennen sind. Diese Partikel lassen sich recht gut von fast allen Luftreinigern und auch Luftwäschern aus der Luft filtern.

  1. Staub, Sporen und andere Schwebeteilchen bis 0,1 Mikrometer

Um die Effizienz von Luftreinigern zu bewerten, gibt es standardisierte Tests, welche die Filterleistung von Partikeln in der Größe zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometer beurteilen. Normaler Staub und auch viele Bakterien fallen unter diese Partikelgröße, die für das Auge nicht mehr ohne Vergrößerungsglas erkennbar ist. Moderne HEPA-Filter liefern bei diesen Partikelgrößen eine Filtereffizienz von mindestens 99,95%.

  1. Feinstaub und Ultrafeinstaub

Kleinere Partikel als 0,1 Mikrometer werden als Feinstaub und auch Ultrafeinstaub bezeichnet. Leider gibt es für diese winzig kleinen Teilchen noch keinen international gültigen Tests für Luftreiniger, obwohl die Filterleistung gerade bei Feinstaub einen immer höheren Stellenwert bekommen hat. Einzelne Hersteller wie IQAir garantieren mit patentierten Systemen für Ultrafeinstaub die gleiche Filtereffizienz wie für die standardisierten Partikel-HEPA-Filterklassengrößen.

  1. Gaspartikel und Geruchspartikel

Die feinsten Partikel, die mit einem Luftreiniger aufgefangen werden können, sind Gas- und Geruchspartikel. Diese werden am besten mit speziellen Filtern aus aktivierter Kohle neutralisiert. Luftreiniger, die mit einem solchen Aktivkohlefilter bestückt sind, verfügen in der Regel zusätzlich einen weiteren HEPA-Filter für größere Partikel.

Sie haben eine Frage zu dem Thema? Dann schreiben Sie uns einfach!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Zuletzt angesehen
kontakt

Persönliche Fachberatung
+49 (0)6021-62994-0