Kostenloser Versand von Luftreinigern
Versand innerhalb eines Werktages
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Beratung +49 (0)6021-62994-0
Was ist Schwefeldioxid und welche Wirkung hat es?

Was ist Schwefeldioxid und welche Wirkung hat es?

Inhalt:

Was ist Schwefeldioxid und wie entsteht es?

Schwefeldioxid ist ein farbloses Gas, das aus einem Schwefel- und zwei Sauerstoffatome besteht (SO2). Es riecht stechend und bildet in Verbindung mit Wasser Schwefelsäure. In der Atmosphäre befindliches Schwefeldioxid kann sich also bei Regen oder hoher Luftfeuchtigkeit zu Schwefelsäure bilden, die dann als saurer Regen die Pflanzen- und Tierwelt stark belastet. In Gasform reizt es unter anderem die Schleimhäute und kann zu weiteren Beschwerden führen.

Schwefeldioxid entsteht überwiegend bei Verbrennungsvorgängen fossiler Brennträger, bei denen der im Brennstoff enthaltene Schwefel oxidiert. Der Brennstoff ist zum Beispiel Kohle oder Erdöl. Hauptemittenten sind Kraftwerke, Industrie und Verbrennungsmotoren. Besonders hohe Mengen an Schwefeldioxid werden von großen Containerschiffen und Kreuzfahrtschiffen ausgestoßen, da diese leider immer noch das extrem umweltschädliche Schweröl verbrennen dürfen.

Die Wirkung von Schwefeldioxid auf die Umwelt

Das giftige Gas kann nachweislich Pflanzen schädigen und sorgt zudem nach Ablagerung in Ökosystemen zu Versauerung von Böden und Gewässern. Da Pflanzen nicht über effektive Ausscheidungsmechanismen wie Tiere verfügen, reagieren sie empfindlicher auf die Belastungen durch Schwefeldioxid und seinen Oxidationsprodukten. Tatsächlich sind allein hierzulande rund 20.000 Pflanzenarten durch die menschenverursachte Abgase bedroht. Neben der Bedrohung für Menschen, Tiere und Pflanzen schädigt zudem der durch Schwefeldioxid entstehende saure Regen auf Dauer auch Gebäude und Materialien.

Die Wirkung von Schwefeldioxid auf den Menschen

Die Wirkung von Schwefeldioxid auf den Menschen ist abhängig von der relativen Menge als auch von seiner Aggregatform. Schwefeldioxid in Gasform ist ein starkes Atemgift, das schon bei geringen Konzentrationen von 0,04 Prozent in der Luft zu Husten, Kopfschmerzen, Übelkeit, Atemnot sowie zu Entzündungen der Atemwege und der Schleimhäute führen kann. Der heutige Ausstoß der Industrie und im Verkehr ist nicht mehr so hoch wie früher, so dass dieser Wert in der Regel nicht mehr erreicht wird. Für Asthmatiker oder an Bronchitis und Überempfindlichkeit leidende Menschen genügen allerdings deutlich geringere Mengen des Gases, um Symptome auszulösen.

Schwefeldioxid wird zudem auch in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erhöhen und ist eines der ältesten Konservierungsmittel der Welt. Bekannte Verwendungsgebiete für Schwefeldioxid in der Lebensmittelindustrie sind Weine, getrocknetes Gemüse und Trockenfrüchte. Der Stoff wird antioxidativ und verhindert, dass sich Vitamine, Aromen und Farbstoffe abbauen und hindert zudem Pilze und Bakterien am Wachstum.

Schwefeldioxid und andere gefährliche Gase aus Innenräumen verbannen

Besonders in Industrie- und Straßennähe belasten Luftschadstoffe die Luft. Einwohner atmen die schädlichen Gase Tag für Tag ein und gefährden ihre Gesundheit. Neben giftigen Gasen sorgen auch Feinstaub, Ruß und andere Mikropartikel für eine erhöhte Sterblichkeit. Den Belastungen der Luft kann man für Innenräume moderne Luftreiniger mit hocheffektiven Filtern entgegenstellen. Ein passender Luftreiniger reinigt die komplette Raumluft drei bis fünf Mal pro Stunde und neutralisiert mehr als 99,95% aller schädlichen Teilchen. Luftreiniger lassen sich sowohl im eigenen Heim als auch im Büro oder in Werkstätten aufstellen und sorgen für dauerhaft saubere und gesunde Luft, solange sie eingeschaltet bleiben.

Welche Filter sind Schwefeldioxid geeignet

Liegt der Fokus speziell auf der Reinigung der Atemluft von schädlichen Gasen und flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) sollte der Luftreiniger hinsichtlich seiner Gasreinigungsfilter vor dem Kauf überprüft werden. Premium Hersteller haben spezialisierte Geräte auf den Markt gebracht, die sich besonders durch eine hohe Gasreinigungsqualität von gewöhnlichen Luftreinigern absetzen. Eine Filterkomponente, die dabei häufig zum Einsatz kommt, ist aktivierte Kohle. Sehr kleine Gasteilchen sowie auch Ultrafeinstaub, Bakterien und Viren bleiben im Filter sehr gut haften und sorgen für eine exzellente Filterrate. 

Sie haben eine Frage zu dem Thema? Dann schreiben Sie uns einfach!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Zuletzt angesehen
kontakt

Persönliche Fachberatung
+49 (0)6021-62994-0